Pfeifen im Walde

Der Mensch in der Landschaft, das bedeutet heute nicht mehr bloß romantisches Baumelnlassen der Seele. Die Natur selbst zeigt uns ihr Gesicht als ein wandelbares, das den Jahreszeiten und anderen ökologischen, ökonomischen und sozialen Parametern ausgesetzt ist.

Vom 30.7.-1.8.2021 verdichtete sich der Wald im Gemeindegebiet Wessobrunn beim Pfeifen im Walde zu Bühne und Kunstraum:

Welche ästhetischen Ansätze ergeben sich aus der Nutzung des Walds als Bühne und Kunstraum? Wie wirkt der Wald weiter als Lebensraum von Pflanzen und Tieren, als Wirtschafts- und Erholungsraum? Welche Folgen hat die Verwandlung für die forstwirtschaftlichen Strukturen in Oberbayern von heute?

Von und mit den Bürger:innen der Gemeinde Wessobrunn wurden Formate und Programm für das Veranstaltungswochenende entwickelt.

Publikum, Bürger:innen der Gemeinde Wessobrunn, der gstettn Kulturverein e.V. und das Theaterkollektiv Pandora Pop machten sich gemeinsam auf den Weg durch den Wald.

Wir bedanken uns bei Allen Mitwirkenden und Besucher:innen für Offenheit, Interesse und Beteiligung – zusammen gaben wir ein wunderbar bewegtes Ökosystem!

Spuren davon lassen sich im Wessobrunner Gemeindewald weiterhin entdecken: Barfußpfad, Waldsofa und Zwergerlstadt sind auch jetzt noch zu finden!

WIR LADEN SIE HERZLICH EIN, SICH ANZUMELDEN!

Die Teilnehmer:innen-Anzahl ist aus Rücksicht auf die Natur begrenzt. Eine Anmeldung vorab ist deswegen notwendig und verbindlich. Sollten Sie wider Erwarten verhindert sein, teilzunehmen, bitte wir Sie, die Reservierung zu stornieren.

Gegebenenfalls sind einzelne Anmeldungen vor Ort kurzfristig möglich.

Bitte rechnen Sie mit 30-40 Minuten für den Weg von Wessobrunn zum Veranstaltungsort. Details zu Ort und Anfahrt erhalten Sie mit der Anmeldung.

Hinweis für Hörgeschädigte: auf Anfrage organisieren wir gerne eine:n Gebärdensprachdolmetscher:in für Sie (bis 9.Juli 2021 per E-mail an info@gstettn.de).

Wem gehört der Wald?

Wem gehört der Wald? Dichtern, Jägern oder Waldbauern… oder heute Mountainbiker:innen und Umweltaktivist:innen? In einer…

Anmelden
The Woid

Ein Hörerlebnis im Gehölz. Audio-Spaziergang für eine Person durch den Wald. Dauer: ca. 55min. „Hallo,…

Anmelden
Zwergerlstadt

Die Utopie des gelungenen Zusammenlebens im Wald ist die Zwergerlstadt. Zwischen Moos und Wurzeln bauen…

Anmelden
Picknick

Selbstgemacht oder selbst mitgebracht: Zu einem Wald-Ausflug gehört auch dazu, sich niederzulassen und die Seele…

Anmelden
Erleben lenken

Ein Barfußpfad aktiviert alle Sinne: Mit den Füßen kann man hier verschiedene Naturmaterialien spüren, das…

Anmelden
Baumartenporträts

Diverse heimische und fremdländische Baumarten gelten als ein wichtiger Baustein der Klimaanpassungsstrategie für unsere Wälder….

Anmelden
Waldläufer

Wildnisabenteuerzeit für Kinder & Jugendliche von 10 bis 14 Jahren. Lautlos wie die Füchse pirschen,…

Anmelden
Waldatelier

Ins „Waldatelier“ zu einem Gespräch mit der Natur laden die Kunsttherapeutinnen Angelika Hauk und Hauke…

Anmelden
Zwergerlstadt

Die Utopie des gelungenen Zusammenlebens im Wald ist die Zwergerlstadt. Zwischen Moos und Wurzeln bauen…

Anmelden
Ausklingen

„Get-Together“ der Mitwirkenden und des Publikums im Hof-Biergarten Grenzebach am Samstag Abend nach 20 Uhr…

Anmelden
koa gmaade Wiesn

Eine große Herausforderung unserer Zeit ist es, den gemeinsam geteilten Lebensraum so zu gestalten, dass…

Anmelden
Waldsofa

Als Auftakt vom Pfeifen im Walde wird ein Waldsofa mit dem Publikum unter Anleitung der…

Anmelden
Pfeifen im Walde - Wessobrunn
Bleibendes setzen

Pflanz-Aktion im Gemeindewald mit der Försterin Sonja Scheurer, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten: Wir…

Anmelden

Das Wochenende Pfeifen im Walde lädt dazu ein, den Wald neu zu erleben. Die Dichte eines Waldes wird durch Schichten bestimmt, die gleichermaßen zur Komplexität und zum Funktionieren des Ökosystems beitragen. So ist auch das Wochenende am Stockwerkaufbau des Waldes angelehnt:

Wurzelschicht: Führungen
Moosschicht: Picknicks
Krautschicht: Wessobrunner Formate 
Strauchschicht: Plattform für Initiativen aus der Umgebung
Baumschicht: The Woid – ein Hörerlebnis im Gehölz, Pandora Pop

The Woid – Ein Hörerlebnis im Gehölz
Audio-Spaziergang für eine Person durch den Wald
Dauer: ca. 55min.

„Hallo, ich bin der Wald!“ – Das Theaterkollektiv Pandora Pop entwirft einen Audio-Spaziergang querfeldein durch die Natur und gibt dem Wald eine Stimme. Oder besser viele Stimmen: dem weichen Moos, dem geheimnisvollen Wolf, dem uralten Schachtelhalm und dem „natürlichen Internet“ unterhalb der Erde, den Wurzeln und Myzelien. Mit Kopfhörern ausgestattet sind die Zuschauer:innen eingeladen, unterschiedliche Parzellen eines Waldstücks von Wessobrunn zu erkunden. Mit offenen Augen und Ohren stellen sie sich der wechselvollen Beziehung zwischen Mensch und Wald: Wie viel Wald steckt im Menschen? Wie viel Wildnis steckt im Wald? Und warum liebt der Mensch die Freiheit und sucht doch stets die Ordnung in der Natur? 

Hinweise

Kleidung und Schuhwerk: Tragen Sie möglichst lange Hosen und festes Schuhwerk. Besonders für die Waldführungen ist eine gute Ausrüstung trotz sommerlicher Temperaturen unbedingt erforderlich. Bitte denken Sie auch an einen angemessenen Insektenschutz.

Wetter: Bei Sturm oder Dauerregen wird die Veranstaltung abgesagt. Informieren Sie sich im Zweifelsfall über die Webseite oder unter 08809/9228303.

Hinweis der Gemeinde Wessobrunn, Bayerische Staatsforsten, gstettn Kulturverein e.V. und Pandora Pop Gbr:

Das Betreten des Waldes erfolgt auf eigene Gefahr. Wir weisen auf die Gefahren im Wald, insbesondere abseits der Wege hin, z.B. abgestorbene oder kranke Bäume und Äste, Wurzeln, Felsen, Gewässer, Insekten, giftige Pflanzen. Eine Verkehrssicherungspflicht im Wald und auf dem Wald gleichgestellten Flächen, z. B. Waldwege besteht nicht. Die Gemeinde Wessobrunn, die bayerischen Staatsforsten und Veranstalter übernehmen keinerlei Haftung. Bei Vorliegen wichtiger Gründe kann dem Teilnehmer/der Teilnehmerin ein Platzverweis erteilt werden. Der Teilnehmer/Die Teilnehmerin wird darauf hingewiesen, dass er/sie für sich selbst verantwortlich ist und bestätigt dies mit der Reservierung.

Hygienemaßnahmen:

1. Es besteht die Pflicht, eine FFP 2-Maske ohne Ventil bei sich zu tragen. 

2. Bitte beachten Sie, dass wir aufgrund der Vorschriften durch die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung die vollständigen Namen aller Besucher:innen, sowie deren Kontaktdaten (E-Mail-Adresse) erfassen. Die Daten werden vier Wochen nach dem Pfeifen im Walde gelöscht.

3. Bitte halten Sie auf dem Gelände den Mindestabstand von 1,5 m ein. Familien, Paare und Personen, die in einem Haushalt leben, sind von der Einhaltung des Mindestabstands ausgenommen. 

4. Bei einer 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 ist ein Testnachweis für den Besuch erforderlich. Bei Vorliegen von SARS-CoV-2 typischen Symptomen sowie bei einem wissentlichen engen Kontakt zu einem bestätigten an COVID-19-Infizierten in den letzten 14 Tagen ist ein Besuch der Veranstaltung ausgeschlossen.

Das Projekt Pfeifen im Walde wird ermöglicht durch die Kulturförderung Landkreis Weilheim-Schongau und gefördert im Rahmen von:

The Woid von Pandora Pop wird gefördert von:

Sie möchten mehr erfahren?

Wir verschicken zu unserem aktuellen Projekt und unseren Plänen für die Zukunft einen Newsletter. Tragen Sie sich ein! Ihre Daten sind bei uns sicher.